Deutsche Literatur zum Thema Datenqualität

Wenn man sich länger mit dem Thema Datenqualität und speziell mit dem Thema Artikelstammdatenqualität auseinandergesetzt hat, stellt sich oft die Frage nach deutschsprachiger Literatur zur Einarbeitung in das Thema. Im Folgenden möchte ich einige der Literaturquellen aufzählen und hinsichtlich ihrer Nutzbarkeit bewerten.

Eine gelungene Übersicht gibt das Buch „Informationsqualität bewerten“ von Andrea Piro. Das 2004 erschienene Buch umfasst eine Reihe von Beiträgen aus Wissenschaft und Praxis von Autoren mit langjähriger Erfahrung im Bereich der Datenqualität wie etwa Jan Philipp Rohweder, Christina Klingenberg, Christian Fürber und Andrea Piro selbst. In der Einleitung werden 15 Dimensionen der Datenqualität bestimmt und dann von den Experten im Detail mit ihren Bewertungsmethoden aufgezeigt und für die Messung in der Praxis gezielt aufbereitet. In einem Fazit wird jede Dimension kurz beschrieben und abgrenzend zu den übrigen Dimensionen bewertet.

Hier gehts zur Leseprobe

 

Einen ebenfalls guten Einblick in das Thema, bietet das Journal „HMD – Praxis der Wirtschaftsinformation“ mit der Ausgabe 279 aus dem Jahre 2011, herausgegeben von Knut Hildebrand. In diesem sind insbesondere die Aufsätze von Otto et al. „Stammdatenmanagement: Datenqualität für Geschäftsprozesse“ und der von Jan Rohweder zum Thema Datenqualitätsmessung bei Roche Diagnostics hervorzuheben. Beide geben dem Leser einen guten Einblick in das Thema Datenqualität und dem Management der Daten. Wobei der zweite Aufsatz auf Kundenstammdaten fokussiert.

Hier gehts zur Leseprobe

 

Sehr hilfreich ist zudem das Buch „Master Data Management – Strategie, Organisation, Architektur“ von Scheuch et al. Im Bereich der grundlegenden Anforderungen für ein Stammdatenmanagement geht dieses Buch auf das Thema Datenqualität ein und befasst sich hierbei insbesondere auf das Management der Datenqualität. Allerdings – und darauf wird in der Einleitung des Buches bereits hingewiesen – kommt es zu keiner Darstellung von Qualitätsregeln für das Aufsetzen von Stammdatenqualität.

Hier gehts zur Leseprobe

 

Schließlich sei auf das Buch „Daten- und Informationsqualität – Auf dem Weg zur Information Excellence“ verwiesen, dass gerade in seiner 4. Auflage erschienen ist. Herausgeber sind Hildebrand et. al. Die meisten Co-Autoren waren lange in der DGIQ (Deutsche Gesellschaft für Informations- und Datenqualität e.V.) organisiert. Befürworter des Werks ist zudem Richard Wang aus den USA, der als Pionier auf dem Gebiet der Datenqualität gilt. Einen optimalen Einstieg in das Themengebiet gibt der Aufsatz von Rohweder et. al. „Informationsqualität – Definitionen, Dimensionen und Begriffe“. Zum Thema Master Data Management sei auf den Aufsatz von Otto & Weber „Data Governance“ verwiesen. Neu in der 4. Auflage ist u.a. der Aufsatz zum Thema Datenqualität und GDSN von mir.

Hier gehts zur Leseprobe