Auslandsaufenthalt unserer Auszubildenden Cynthia Jansen

Wir freuen uns, dass unsere Auszubildende zur Kauffrau für Büromanagement, Cynthia Jansen, die Möglichkeit bekommen hat, im Frühling 2017 an einem Auslandspraktikum in England teilzunehmen. Im Rahmen eines Förderprogramms war Cynthia eine von insgesamt fünf Teilnehmern aus ihrer Klasse, die sich über ein Stipendium freuen konnte. Aufgrund ihrer hervorragenden Noten und ihres herausragenden Sozialverhaltens wurde Cynthia von ihren Lehrern als Stipendiatin für das Programm GATE (German Apprentices‘ Training in Europe) vorgeschlagen und ausgewählt. Bei dem German Apprentices‘ Training in Europe (GATE) handelt es sich um ein Programm, welches ausbildungsadäquate Auslandspraktika in England oder Finnland anbietet, die durch das Erasmus+-Programm finanziert werden. Jährlich erhält eine bestimmte Anzahl von Auszubildenden somit die Chance auf ein Stipendium.
Continue reading

Insektengift statt Bio – Die Folgen des „Eierskandals“

Haben Sie in letzter Zeit auch auf Ihr Frühstücksei verzichtet?

Seit bekannt geworden ist, dass in massenhaft europäischen Hühnereiern das Insektizid „Fipronil“ gefunden wurde, hat sich der Konsum von Eiern oder eihaltigen Lebensmitteln stark reduziert.
Zu spüren bekommen dies nicht nur die Erzeuger der Eier oder die verarbeitende Industrie.
Auch für den Handel sind die Folgen des Skandals noch nicht in vollem Umfang absehbar.
Werden Verbraucher zukünftig Ihren Konsum reduzieren? Wie ist es um den Umsatz mit betroffenen Produkten bestellt?

Was hat zu diesem aktuellen “Eierskandal” geführt?


Es begann dem Anschein nach alles ganz harmlos mit einem simplen „Reinigungsmittel“, dass für Tierzuchtbetriebe, insbesondere die Geflügelzucht, entwickelt wurde. Dieses Reinigungsmittel „Dega-16“ wurde in der Vergangenheit von diversen Reinigungsunternehmen der Branche bei der Reinigung von Geflügelställen angewendet und vom belgischen Hersteller als „Wundermittel“ im Kampf gegen Parasiten angepriesen.
Spätestens an dieser Stelle hätten Händler und verarbeitende Unternehmen stutzig werden müssen, hätte dieses Produkt doch aufgrund seiner Wirkung auf dem Produktetikett als Biozidprodukt ausgelobt werden müssen. Dies war anscheinend nicht der Fall.
Ebenfalls scheint dieses Produkt nicht wie vom Gesetzgeber gefordert als Biozidprodukt zugelassen worden zu sein, was anhand der fehlenden Registrierungsnummer auf dem Etikett, spätestens aber nach einer Anfrage bei der Behörde zu erkennen gewesen sein sollte.
Dem Produkt wurde nach neuesten chemischen Analysen zufolge nicht nur der Pflanzenschutz-Wirkstoff „Fipronil“, sondern ebenfalls der noch gefährlichere Wirkstoff „Amitraz“ beigemengt. Beide unterliegen einem europäischen Verwendungsverbot in der Lebensmittelindustrie und hätten in „Dega-16“, das für ebendiese Branche ausgelobt wurde, nicht eingesetzt werden dürfen.


Was passiert nun mit den Unternehmen, die das gepanschte Reinigungsmittel trotz der offen erkennbaren Bioziden Wirkung im Lebensmittelbereich eingesetzt oder das Produkt vertrieben haben?

Umwelt- und Verbraucherschutzverbände scharren bereits mit den Hufen: Sie werfen den Beteiligten (Hersteller, Händler, Lieferanten und Verwender) vor, sie hätten als Akteure der Lieferketten erkennen müssen, dass ein gegen Parasiten wirksames Produkt Biozide enthalten muss. Sie hätten prüfen müssen, welchen Wirkstoff das Produkt enthält. Sie hätten anhand des Sicherheitsdatenblattes erkennen müssen, dass verbotene Substanzen enthalten sind.
Oder wie im vorliegenden Fall auch nicht. Denn das Sicherheitsdatenblatt zum Produkt war nicht korrekt erstellt. Es wurde schlicht und einfach unterschlagen, dass die Wirkstoffe hinzugepanscht wurden. Die Lieferkette hat hier in Summe versagt und mit der Gesundheit der Bevölkerung gespielt.

Laut statistischem Bundesamt wurden alleine in Deutschland in 2015 ca. 369.000 gesetzlich notwendige Sicherheitsdatenblätter verwendet. Die Statistiken aus der Sicherheitsdatenblatt-Überprüfung der 1WorldSync HazMat Compliance Lösung zeigen, dass europaweit ca. 35 % aller Lieferanten-Sicherheitsdatenblätter grobe Fehler aufweisen. Ein Händler, oder anderer Akteur der Lieferkette, muss diese Fehler erkennen und sie dem Hersteller/Lieferanten melden oder gegebenenfalls selbst die benötigten Informationen zusammenstellen. Liegt ein Sicherheitsdatenblatt für gefährliche Produkte gänzlich nicht vor und können Sie Ihren Kunden vor und nach dem Kauf diese Informationen nicht zur Verfügung stellen kann hier – wie auch bei groben Fehlern im Sicherheitsdatenblatt – ein Straftatbestand vorliegen.

Stellen Sie sich vor, es handelte sich in diesem Skandal um eins Ihrer Eigenmarkenprodukte, z.B. einen Bad-Reiniger mit fungizider Wirkung. Haben Sie als Händler Transparenz und Kenntnis darüber, welchen Pflichten Sie mit Ihren Eigenmarkenprodukten, deren Hersteller Sie sind, unterliegen?
In diesem Falle sind Sie in voller Härte für das Produkt haftbar. Auch für nicht oder falsch deklarierte Biozidprodukte oder verschwiegene gefährliche Bestandteile. Erst recht für ein falsches oder fehlendes Sicherheitsdatenblatt. Denn Sie agieren im Eigenmarken-Kontext als Hersteller.

Obwohl noch längst nicht alle Details des Skandals geklärt sind, wird der Gesetzgeber sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene Konsequenzen aus dieser Verbraucherschutzkatastrophe ziehen. Der Handel muss sich, sowohl bei Zukaufsprodukten als auch bei Eigenmarken, nicht nur im Lebensmittelbereich, sondern vor allem im Bereich der Chemieprodukte (Reiniger etc.), auf eine Verschärfung der Kennzeichnungsvorschriften und verstärkte Behördenkontrollen einstellen.

Aktuelle und verfügbare Sicherheitsdatenblätter sind entscheidend für Ihren Geschäftserfolg. Vermeiden Sie Geldbußen, Entschädigungsforderungen und Imageschäden durch gesetzeskonforme Erfüllung Ihrer Informationspflicht.

Gerne unterstützen wir auch Sie mit unserer 1WorldSync HazMat Compliance Solution, um Ihre Compliance-Risiken zu minimieren.

DCI AG geht weitreichende Partnerschaft mit 1WorldSync zur Anreicherung von Produktcontent für Brands und Händler ein

DCI AG, ein führender deutscher Anbieter von Datenbankservices, hat sich mit 1WorldSync, dem führenden Anbieter für Produktcontent-Lösungen, auf eine tiefgreifende Partnerschaft geeinigt, um Brands und Händler vollumfänglich mit Produktinhalten auszustatten.

DCI’s Asset- und Dokumenten-Management-Software wird die Produktdaten, die Hersteller und Lieferanten über die 1WorldSync Lösung für Handelspartner bereitstellen, verwalten und aufbereiten. DCI wird Inhalte inkl. einzigartiger SEO Texte, Produktbilder und relevanter Attribute mit Hilfe des von 1WorldSync zur Verfügung stehenden Datenservices optimieren, um Daten vielseitiger und einfacher zu nutzen. Das umfassende Industrie- und Handelsfachwissen, die stabilen Programme und Datenbanken beider Unternehmen werden Unternehmen dabei helfen, zuverlässige und angereicherte Produktdaten zu erhalten. Continue reading

1Worldsync ernennt Karin Borchert als neue CEO und Managing Director

1Worldsync, der führende Anbieter für Produktcontent-Lösungen und Tochterunternehmen von GS1 Germany und GS1 US, hat Karin Borchert als neue CEO und Managing Director ernannt. Frau Borchert wird zum 19. Juli 2017 die Verantwortung für die operative und strategische Weiterentwicklung des Unternehmens übernehmen. Mit offiziellem Sitz in Lawrenceville, New Jersey (USA), wird sie auch verstärkt an den Unternehmensstandorten in Chicago, Illinois (USA) und Köln präsent sein. Continue reading

Sales Kit – Unser Geheimtipp für einen erfolgreichen Vertrieb

Heutzutage “Einkaufen zu gehen” bedeutet nicht nur das Produkt zu sehen, in den Einkaufswagen zu legen und an der Kasse zu bezahlen. Wir informieren uns vor dem Kauf gezielt online über das gewünschte Produkt – vergleichen Produktbeschreibungen, lesen Kaufberichte und sehen uns Bilder und Videos an, die uns das Produkt schon vor dem Kauf erlebbar machen sollen. Unsere Einkaufswelt ist digital. Und das nicht nur im privaten Bereich, sondern auch auf B2B Ebene. Continue reading

Food ist No-Line – Was Sie darüber wissen müssen

Als Unternehmen der Lebensmittel- und Getränkeindustrie müssen Sie zwingend auf die Richtigkeit Ihrer Produktinformationen achten, um den Bedürfnissen Ihrer Kunden gerecht zu werden. Die Nachfrage nach Inhaltsstoffen und Nährwertangaben steigt stetig an – globale Lebensmittelverordnungen (z. B. FDA, LMIV) und Verteilungsregeln sind wichtiger als je zuvor.

So gilt im Rahmen der Lebensmittel-Informationsverordnung (LMIV 1169/2011) seit Dezember 2014 EU-weit, dass sowohl für die Produktion, die Verarbeitung als auch den Verkauf von verpackten oder losen Lebensmitteln bestimmte Stoffe deklariert werden müssen – dies gilt sowohl online also auch offline.

Trotz der hohen Nachfrage durch Konsumenten, findet man bei den wenigsten Online Händlern eine Produktauswahl auf der Basis von erweiterten Produktattributen. Weitergehende Sortierungen oder Filter auf der Basis von Inhaltsstoffen sind Fehlanzeige. Die Folge ist, dass 80% der Kunden auf einen Kauf verzichten… wegen fehlender Produktinformationen¹.

Hinzu kommt, dass Konsumenten nicht mehr nur auf den stationären Handel vertrauen, sondern vermehrt Lebensmittel auch online kaufen, sei es von zuhause oder unterwegs #Amazon Fresh. 

Weswegen Lieferanten ihre Produktinformationen zentralisiert an einem Ort verwalten müssen, der gesamte Content und alle Daten müssen digitalisiert, codiert, standardisiert und lieferfertig sein, um die Kunden vertriebskanal-übergreifend mit allen relevanten Inhalten zu versorgen, die er für seine Kaufentscheidung benötigt.

Das heißt Unternehmen müssen akkuraten & vertrauenswürdigen Produktcontent liefern, um den geschäftlichen Erfolg zu sichern.

Unser Omni-Channel Experte Andreas Kopatz erklärt in einem kurzen Webinar wie Sie Ihre Produktinformationen richtig präsentieren und promoten, wie Sie neuen Anforderungen schnell gerecht werden (bspw. Lebensmittelverordnungen) und wie Sie Ihre Produkte effizienter vermarkten können.

Schauen Sie sich die Aufzeichnung unseres Webinars hier an.

1WorldSync Mitarbeiter-Registrierungsaktion im Kampf gegen Blutkrebs

Um als Unternehmen einen Beitrag im Kampf gegen Blutkrebs zu leisten, hat die 1WorldSync GmbH am 26. April eine große DKMS-Registrierungsaktion für Mitarbeiter durchgeführt. Im Rahmen der Aktion ist es uns gelungen, unsere Mitarbeiter über die wichtigsten Fakten rund um das Thema Blutkrebs aufzuklären und viele von ihnen als potentielle Stammzellenspender für die DKMS zu gewinnen. Als Unternehmen übernimmt die 1WorldSync außerdem die Kosten für die aufwändige und kostspielige Typisierung, die im Vorfeld zu jeder Aufnahme in die Spenderdatei durchgeführt werden muss. Wir danken allen Mitarbeitern, die sich im Rahmen unserer Aktion als Stammzellenspender registriert haben!

Geschirrspülen? Ist ja ätzend!

Seit die die CLP-Verordnung (Classification, Labeling and Packaging oder Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung) europaweit gilt, finden wir immer weniger der orangefarbenen Warn- oder Gefahrensymbole auf z.B. Reinigungsmitteln oder Kosmetika. Eigentlich eine tolle Sache, suggeriert dies doch, die Produkte seien mittlerweile weniger gefährlich als noch vor einigen Jahren. Weit gefehlt! Continue reading

Lernen Sie jetzt das 1WorldSync Professional Services Team kennen!

Aktuelle Forschungen belegen, dass der Markt des Produktinformationsmanagements (PIM) im Jahr 2021 15,78 Milliarden Dollar wert sein wird (Whatech 2017). Die steigende Nachfrage nach Compliance, Verifizierung sowie die Notwendigkeit von Optimierungs-Programmen und hoher Datenqualität, treiben den Markt weiter voran. 

Nihat Arkan, CEO von 1WorldSync bekräftigt dies: “Online Händler, die Ihren Kunden überzeugenden, ansprechenden und vollständigen Content bieten, werden mit wiederholten Käufen, weniger Retouren und langjähriger Treue belohnt.”

Mit verlässlichem Produktinhalt können sich Ihre Kunden auf Sie verlassen

88% der Verbraucher geben an, dass detaillierte Produktinformationen eine große Rolle bei ihren Kaufentscheidungen spielen (Google Shopping Guide, 2016).

Akkurate und zeitige Produktinformationen sind ausschlaggebend innerhalb eines Kaufprozesses. Sie helfen dabei Vertrauen und Kundentreue in der überlaufenden und facettenreichen Welt des Handels aufzubauen.

Denken Sie einmal darüber nach – können Sie sich vorstellen wie unsere Kaufentscheidungen ohne detaillierten Produktinhalt aussehen würden? Unsere Gesellschaft verlässt sich auf diesen Content und ohne diesen würden wir Stunden damit verbringen das richtige Produkt für die jeweiligen Bedürfnisse zu finden.

Häufige Ursachen welche das Kaufverhalten der Verbraucher hemmen sind beispielsweise:

  • Die Identifikation von Datenqualitätsproblemen, welche vollständigen, einheitlichen, nützlichen und hochqualitativen Produkt Content für internen und externen Gebrauch mindern. 
  • Die Nachfrage von sich ändernden Cross-Channel Anforderungen. Konsumenten wünschen sich, dass alle Produktdaten an einer zentralen Stelle zusammengefasst und von dort verwaltet werden können. .
  • Die Unfähigkeit die erwartete Transparenz innerhalb der Produkte und der davon abhängigen Attribute zu übermitteln

Lernen Sie unsere Service Experten im Produkt Content Management kennen

Das 1WorldSync Professional Services Team kann oben genannte Probleme lösen und eine Partnerschaft aufbauen, welche über das anfängliche Engagement hinaus geht. 

  • Wir sind global. Dadurch dass wir mehr als 25.000 globale Marken in 60 Ländern unterstützen, hat uns die Erfahrung gelehrt, dass egal von wo Sie ihr Unternehmen leiten, vertrauenswürdiger Inhalt wichtig ist.
  • Wir kennen uns aus. Führende Unternehmen legen ihr Vertrauen in unsere Hände – durch jahrelange Erfahrung, sowie ein volles Spektrum an branchenführenden Produktinformations-Strategien und Services, treiben wir Ihre Vision und Ihren Wachstum weiter voran. 
  • Wir halten Ihnen den Rücken frei. Wir verstehen Ihr Business, verstehen die härtesten Herausforderungen mit denen Sie zu kämpfen haben und können Ihnen nützlichen Service bieten um diese zu meistern.  
  • Wir bringen Sie dorthin. Schlussendlich können wir Ihnen die richtige Mischung aus unserem Service anbieten, um glaubwürdigen und zuverlässigen Content an Ihre Kunden zu transportieren und zusammen an der Erreichung Ihrer Ziele zu arbeiten. 

Legen Sie noch heute den Grundstein für Ihren Erfolg!

Referenzen

  1. “Recent Research: Product information management market growing worth 15.78 billion USD by 2021”. Whatech 2017. https://www.whatech.com/market-research/it/260447-product-information-management-market-growing-worth-15-78-billion-usd-by-2021
  2. ‘Seven Steps To Successful Customer Experience Measurement’. Forrester 2016. Programs https://go.forrester.com/wp-content/uploads/Forrester-Seven-Steps-To-Successful-Customer-Experience.pdf

Jahresrückblick 2016

Kurz nach dem Jahreswechsel ist es mir ein Anliegen, Ihnen sehr herzlich für Ihre Verbundenheit und für Ihr Vertrauen in 1WorldSync zu danken.

Um Ihnen eine außergewöhnlich gute Dienstleistung bieten zu können, benötigen wir ein innovatives, vorausschauendes und globales Team, das Ihnen zur Seite steht – von der Produktentwicklung bis zum Support.

Bei meinen zahlreichen Treffen mit Kunden, Partnern und Mitarbeitern aus aller Welt erfüllen mich die Fortschritte mit Stolz, die unser Unternehmen dank Ihres Feedbacks und Engagements erzielen konnte. Ich bin davon überzeugt, dass wir uns vom globalen Marktführer bei der Lieferung von Artikelstammdaten zum globalen Marktführer bei der Bereitstellung von Produkt Content weiterentwickelt haben.

Im Jahr 2016 haben wir mehrere Schlüsselprojekte gestartet, die sowohl unsere Technologie als auch unser Wachstum im Markt gestärkt haben

  • Erreichen der Major Release 3 (MR3) Compliance
  • Erlangung der ISO27001 Zertifizierung für das Informationssicherheits-Management
  • Unterstützung unserer Kunden weltweit (sowohl der Empfänger als auch der Lieferanten von Produktdaten) beim Teilen ihrer Produktinhalte, um den wachsenden Herausforderungen der Branchen auf den Gebieten Handel sowie Cross-Channel und Omni-Business gerecht zu werden
  • Nutzung unserer erweiterten Fähigkeiten, um eine Vielzahl von Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen anzubinden, die bislang nicht an das GDSN-System angeschlossen sind

Ich bin erfreut Ihnen mitteilen zu können, dass 1WorldSync in allen Bereichen erfolgreich ist und darüber hinaus sind wir für noch größere Erfolge im Jahr 2017 gut aufgestellt.

In der Vergangenheit dienten Produktinformationen sehr spezifischen Zwecken im B2B-Sektor, wie z. B. der Kommunikation und Logistik der Hersteller. Heutzutage erweist sich die rasante Entwicklung des Omni-Business Handels über alle Branchen und Produktbereiche hinweg als Gamechanger für den B2C-Sektor: Produktinhalte sind für alle Unternehmen zu einer wirtschaftlichen Notwendigkeit geworden.

Die Gewohnheiten, Einkaufsvorlieben und Erwartungen der Verbraucher haben sich weiterentwickelt und sind die Hauptantriebsfaktoren auf dem Weg zu einer stärker konsumentenorientierten Welt.

Der Begriff „Omni-Shopper“ beschreibt, dass heutzutage der Kunde die Geschäftsbeziehung definiert und nicht der jeweilige Vertriebskanal. Vertrauenswürdige Produktinhalte versetzen Kunden in die Lage, ihr Cross-Channel Erlebnis zu steuern und ihre täglichen Kaufentscheidungen zu treffen.

Diese neuen Anforderungen modellieren die Einzelhandelslandschaft vollständig neu. Mit einem besonderen Fokus auf die Beachtung gesetzlicher Vorgaben sind auch die Gesundheits- und die Nahrungsmittel-Branchen von dem Wandel betroffen. Heutzutage steht die Rolle vertrauenswürdiger Produktinformationen weit stärker im Mittelpunkt als früher. Der Aufbau von Produktinformations- und Content-Management Strukturen ist für starkes Wachstum, Compliance und Transparenz nicht länger nur „nice to have“, sondern eine absolute Notwendigkeit.

Auch in Zukunft wird Innovation ein integraler Bestandteil unserer Strategie bleiben, um unseren Kunden in aller Welt dabei zu helfen, mehr Produktinhalte mit mehr Menschen zu teilen – gleich, ob B2B oder B2C und unabhängig davon, wo sie ihren Sitz haben oder wo sie operativ tätig sind. Unsere Transparenz-, Supply Chain- und Omni-Business Lösungen stärken die für den Erfolg entscheidenden Fähigkeiten unserer Kunden:

  • Flexibilität – Fähigkeit, digitale Produktinhalte und -kataloge für maximale Kundenresonanz zu entwickeln
  • Digitalisierung – effiziente Content-Entwicklung und Ermöglichung operativer Leistungsfähigkeit auf globaler Ebene
  • Entgrenzung – Präsentieren und Bewerben von mehr Produkten über jeden Vertriebsweg und in jeder Region
  • Transparenz und Compliance – integrativer Content, um Gesetzgebung und lokalen Vorschriften zu entsprechen
  • Globalisierung – durch digitalen Content globales Aufspüren neuer Produkte und Marken für Vertrieb und Verkauf ermöglichen
  • Kundenorientierung – reichhaltige Produktpräsentationen, zusätzlicher vertrauenswürdiger Produktinhalte für Handel und E-Commerce

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen in 1WorldSync. Im Namen des gesamten Unternehmens kann ich Ihnen versichern, dass die Möglichkeit mit Ihnen zusammen am Erreichen Ihrer Ziele zu arbeiten, für uns Motivation und Inspiration zugleich ist. Auch in Zukunft ist unsere höchste Priorität für 2017 Ergebnisse zu erzielen, die Ihre Erwartungen übertreffen.

Ihr,
Nihat Arkan
CEO, 1WorldSync